Hauffweg 7
73630 Remshalden-Grunbach 
 
Telefon: 07151/72514
Fax: 07151/71535
 eMail: StMichael.Remshalden@drs.de

Angedacht vom 21.05.2018

Nehmt Neuland unter den Pflug
An diesem Wochenende findet im Kloster Untermarchtal der alljährliche Jugendtag statt. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Nehmt Neuland unter den Pflug!“
Diesen Satz finden wir im Buch Hosea.
„Pflug“ – dieses Gerät finden wir in der Landwirtschaft wieder. Und damit haben die meisten von uns keine direkte Verbindung. Ein Pflug gesehen hab ich schon, aber noch nie mit einem gearbeitet.
Aber die meisten von Ihnen kennen die Gartenarbeit. Wie bereichernd, aber auch anstrengend kann die Gartenarbeit sein.
Der Garten muss umgegraben, Säcke mit Erde müssen hingeschleppt werden.
Viel Schweiß wird dafür vergossen.
Und dann die Wandlung vom kleinen Samen zur (fruchtbringenden) Pflanze.
Geduld ist gefragt, ebenso Arbeit, aber dann die Erfahrung etwas Eigenes zu ernten, einfach herrlich.
In dem Satz von Hosea steht auch das Wort Neuland.

Wie oft drehen wir uns im Kreis, wie oft bleiben wir in unserem gewohnten Umfeld, wie oft verschließen wir unsere Augen vor Neuerungen?
Weil wir Angst haben?
Weil wir Gewohnheitsmenschen sind?
Als Christen haben wir den Auftrag die frohe Botschaft zu verkünden, in Worten und Werken.
Wenn wir uns aber nur um uns drehen, uns nur in unserem gewohnten Umfeld bewegen, davon ausgehen, dass alle zu uns kommen, dann werden wir diesem Auftrag nicht gerecht
Viele Menschen kommen gar nicht mehr zu uns, dass sehen wir an den Gottesdienstbesuchern, aber auch an unseren Festen, die wir feiern.
Wenn wir die Frohe Botschaft weitergeben wollen, dann müssen wir dort hin, wo die Menschen sind! Dann müssen wir uns sprichwörtlich auf den Weg machen.
Auf den Weg machen sich auch einige Jugendliche aus unseren Kirchengemeinden. Die einen nach Taizé, die andern auf den schon erwähnten Jugendtag nach Untermarchtal. Es ist, auch wenn man schon öfters auf solchen Jugendtreffen war, immer wieder Neuland, das man betritt. Raus aus dem Alltag, raus aus dem gewohnten Tritt und der gewohnten Umgebung. Es ist jedes Mal ein sich „Neu auf den Weg machen“ mit und zu seinem Glauben an Gott. Durch neue Erfahrungen und Begegnungen kann und wird das passieren.
Und auch, wenn Sie in Ihrem Ort bleiben, gibt es dort genug Neuland zu entdecken, genug Menschen, die einem helfen können, sich mit seinem Glauben auseinander zu setzen und Neues wachsen zu lassen.
Ihr Gemeindereferent Frank Schien

© 2017 chimarketing.de - All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
zur Datenschutzerklärung Verstanden Ablehnen