Impuls der Woche - Ursprungszeichen: Das Kreuz von San Damiano   

Vor diesem Kreuz hatte der hl. Franziskus sein Erweckungserlebnis. In Assisi ist es allgegenwärtig. Die Augen des Erlösers sind weit geöffnet und schauen den Betrachter direkt an.

impuls

Bild von Servizio Otientamento Giovani (Assisi 2016) Franziskaner.net


Wenn es um den Sinn des Lebens geht, kann es aus menschlicher Überlegung keine zufriedenstellende Antwort geben. Wir müssen die Brücke des Glaubens betreten, die zwischen Diesseits und Jenseits liegt. In der Kirche des hl.Damian verweilte Franziskus 1206 vor der Kreuzesikone in Stille und vernahm den Anruf des Gekreuzigten: " Franziskus, geh und baue mein Haus wieder auf, das, wie du siehst, ganz und gar in Verfall gerät"! Er renovierte die verfallene Kapelle. Von da an war Franziskus auf der Suche nach seinem Sinn des Lebens.

Dieses Wort Christi krempelte sein bisheriges Leben vollständig um und leitete seinen Bekehrungsprozess ein. Er interpretierte jetzt seine persönliche Lebenssituation im Geiste des Evangeliums. So wird ihm das Evangelium zur Lebensform und er betete:

Höchster, glorreicher Gott,

erleuchte die Finsternis meines Herzens

und schenke mir rechten Glauben,

gefestigte Hoffnung und vollendete Liebe.

Gib mir, Herr, das rechte Empfinden und Erkennen,

damit ich deinen heiligen und wahrhaften Auftrag erfülle. Amen.

Franziskus wünscht sich die Erleuchtung seines finsteren Herzens und die Gabe der drei Tugenden: rechter Glaube, gefestigte Hoffnung, vollendete Liebe. Diese Sehnsüchte möchte er leben. Er ist offen für den Ruf des Herrn.

 PACE E BENE

Ihr Br. Konrad (Bernd-Günter Barwitzki)

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 


Drucken   E-Mail