Impuls der Woche - Maria – Frau aus dem Volk

Der Mai ist der Monat, der in besonderer Weise der Gottesmutter geweiht ist. Die Natur unterstützt mit den Blüten, Farben und der jahreszeitlichen Wärme das Bild von Maria und ihre Faszination für Menschen.

Maria St. Elisabeth IBB2021

Mutter Gottes mit Kind in St.Elisabeth Geradstetten. Foto: IBB2021

Betrachten wir folgende Bibelstellen:

Lk 1,38: „Mir geschehe wie du gesagt hast“.

Dies ist die Antwort auf die Ankündigung des Engels. Sie lässt sich auf Gott ein.

Lk 1,46-48: „Meine Seele preist die Größe des Herrn, und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter!“ So stimmt sie nach ihrer Ankunft bei ihrer Base das Magnifikat an.

Joh 2,3: „Sie haben keinen Wein mehr.“ Auf der Hochzeit zu Kana zeigt sie sich fürsorglich und kümmert sich um die Nöte der Menschen.

Joh 19,25-27: „Nahe bei dem Kreuz von Jesus standen seine Mutter und ihre Schwester. Außerdem waren Maria, die Frau von Klopas und Maria aus Magdala dabei. Jesus sah seine Mutter und neben ihr den Jünger, den er besonders liebte. Da sagte Jesus zu seiner Mutter: „Frau sieh: Er ist jetzt dein Sohn“. Dann sagte er zu dem Jünger: „Sieh: sie ist jetzt deine Mutter“. Von dieser Stunde an nahm der Jünger sie bei sich auf.“ Maria, die Mutter von Jesus steht unter dem Kreuz und muss hilflos mit ansehen, wie ihr Sohn stirbt. Eine tiefe Liebe zwischen Sohn und Mutter sind spürbar. „Siehe deine Mutter“ ist ein Satz, den auch wir von Jesus hören dürfen. Maria, die Frau, die auch unsere Mutter sein will und die in Liebe uns zu Jesus Christus ihren Sohn führen will.

Die Faszination liegt in der Zuwendung, Geborgenheit und selbstloser Liebe. Sie kennt menschliches Leben: Freude und Schmerz. Deshalb wird sie als Fürsprecherin, Vermittlerin und Beistand angerufen.

Daran möchte uns der Monat Mai erinnern.

Auch heute noch wird Maria von Millionen Menschen verehrt. Sie ist das Vorbild der Menschen, die das Wort Gottes hören, es in ihrem Herzen annehmen und versuchen, es täglich in Wort und Tat zu leben. Maria ist Inspiration und Faszination: vertrauensvoll, apathisch und mutig.

Sie ist eine wie wir.

Sie ist eine von uns.

Sie steht mitten unter uns.

Sie steht hinter uns.

Wie eine Beschützerin.

Unter deinen Schutz und Schirm

Fliehen wir....

Heilige Maria, Mutter Gottes,

bitte für uns.

Thekla Gierden

 

Termine

Stille Anbetung, Donnerstag, 6. Mai, St. Michael, 15.00 Uhr (entsprechend den Coronavorschriften).

Täglich Rosenkranzgebet im Monat Mai zu Hause. Auf Wunsch von Papst Franziskus soll im Monat Mai das Rosenkranzgebet besonders gepflegt und dabei um ein Ende der Corona-Pandemie gebetet werden. Werden Sie Teil dieser weltweiten Gebetsgemeinschaft.

Maiandacht – selber beten. Im Monat Mai werden traditionell Maiandachten gefeiert. In diesem Jahr leider wieder mit Einschränkungen, deshalb bietet die Pfarrgemeinde die Möglichkeit an, zu Hause oder unterwegs seine eigene Maiandacht zu feiern. Sie ist zu finden unter se-remstaltor.de / Aktuelles + Termine. Pfr. Robert Lukaschek geht im Vorwort auf die Entstehungsgeschichte der Maiandachten ein.

PACE E BENE

Ihr Br. Konrad,ofs (Bernd-Günter Barwitzki)

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Drucken   E-Mail